Dem Hamsterrad für kurze Zeit entfliehen

Zweijährige Weltreise ermöglicht chronisch Erschöpften eine Auszeit / Etappenweise zurück in ein neues Leben ab Aug 2013 bis Aug 2015

Potsdam, Juni 2013 – Indischer Ozean, kurz hinter Mauritius. Leichter Wellengang, das Wasser platscht gegen den Schiffsrumpf. Der morgendliche Sonnenstrahl hat seinen Weg durch das Bullauge in die kleine komfortable Kajüte gefunden und kitzelt die Nasen der schlafenden Passagiere, um sie kurze Zeit später sanft zu wecken. Die Crew befindet sich auf einer Etappe der espoto Weltumsegelung. Mit dabei ist Bernd Kiekebusch, ein Unternehmer aus Berlin: „So geweckt zu werden, war immer mein Traum“, fasst Bernd Kiekebusch seine Vorstellung zusammen. Dass stressige Monate hinter ihm liegen, die ihn beinahe in die Erschöpfungsdepression gebracht hätten, sieht man dem 41-Jährigen an.

Der überarbeitete Geschäftsführer plant eine Auszeit mit espoto und packt in Gedanken die Koffer für seine Flucht aus der Welt mit täglichem Leistungsdruck, die ihn an seine körperlichen und geistigen Grenzen gebracht hat. „Ich bin völlig kraft- und lustlos, ich fühle mich wie ausgebrannt. Meine Seele leidet unter Dauerstress. Ich dachte irgendwann, so geht das nicht weiter. Es muss etwas passieren.“, erzählt Bernd Kiekebusch. Nun hat er einen Plan. Er heuert auf einer Yacht von espoto an, die die Weltreise initiiert.

Etwa 1500 Seemeilen in drei Wochen von der Insel Mauritius nach Richards Bay eine Stadt in einer südafrikanischen Provinz im Indischen Ozean wird Bernd Kiekebusch zurücklegen. Genug Strecke und Zeit, um loszulassen von allen Zwängen, sich frei zu fühlen, zu entschleunigen und die Batterien aufzuladen. „Das ist meine Rettung vor dem Burnout und gleichzeitig ein Traum, den ich mir endlich erfülle. Ich freue ich riesig darauf, mal nur etwas für mich zu tun.“, so der Berliner.

Aufstehen und den Blick über das Meer schweifen lassen, mittags die 15 Meter Yacht über den Indischen Ozean steuern und abends bei einem gekühlten Glas Weißwein auf den Sonnenuntergang am Horizont schauen, um am nächsten Tag das gleiche zu tun. Genau das bietet Michael Haufe, Profisegler, Skipper und Initiator der espotoworldtour ab August 2013 für zwei Jahre an. Er bereist mit seiner Crew drei Ozeane, fünf Kontinente und legt 38 000 Seemeilen zurück.

„Meine Gäste dürfen natürlich auch mit anpacken und die Segel setzen. Jeder bringt sich so ein wie er möchte. Der Rest übernimmt meine erfahrene Crew.“, erklärt Haufe. Die Zeit in der Ferne auf hoher See ist nach seiner Auffassung der Beginn eines Veränderungsprozesses. „Aus Erfahrung weiß ich, dass alle Mitreisenden ein neues Lebensgefühl entwickeln werden, bei dem sie wieder Leidenschaft verspüren. Sie werden völlig abschalten vom alltäglichen Wahnsinn, der ihnen sonst begegnet. Das ist meine persönliche Empfehlung, um der Erschöpfungsfalle zu entkommen.“

Weltumsegelung startet am 8. August 2013

Das Projekt espotoworldtour ermöglicht allen Interessenten die Teilnahme an einer von 40 Etappen, die innerhalb von zwei Jahren um den Globus führen. Jeweils vier bis sechs Segelgäste können von 3 bis 365 Tage an Bord dabei sein. Segelerfahrungen sind nicht zwingend notwendig, nur „die Freude am Segeln, der Spaß und die Motivation sind ausschlaggebend“, weiß Michael Haufe, der voller Vorfreunde ins Schwärmen kommt: „Eine große Anzahl von Revieren, Kulturen und Landschaften werden uns auf der Reise begegnen. Wir lernen viel über uns und andere, begreifen die Einzigartigkeit unserer Erde und begegnen uns selbst“.

Der Wunsch, dem Alltag für eine gewisse Zeit zu entfliehen, etwas Einzigartiges zu erleben und wieder spüren, was in einem steckt, verbindet viele Menschen.

Im Rahmen einer Regatta um die Welt startet die espoto Yacht am 8. August 2013 von und nach Warnemünde. Sie segelt mit einer festen Crew um die Skipper der Teamgeist GmbH in Etappen zu den schönsten Zielen dieser Welt.

Und wenn die Sehnsucht nach Zuhause so groß wird, oder es im eigenen Unternehmen doch mal „brennen“ sollte, hat Michael Haufe durch beste technische Ausstattung die Möglichkeit, jederzeit, auch auf hoher See, den Kontakt mit der Heimat per Telefon, Video und E-Mail herzustellen. „Das soll aber nur eine Ausnahme sein. Bei mir zählen die Auszeit und das Abschalten von all dem, deshalb ist eine gewisse Abstinenz notwendig.“, sagt Michael Haufe.

Bernd Kiekebusch informiert sich jetzt fast täglich auf der Webseite von espotoworldtour über Neuigkeiten seiner Etappe. Dann fängt er an zu Träumen von einem Sonnenstrahl, der ihn morgens sanft weckt – auf hoher See, irgendwo zwischen Mauritius und Richards Bay im Indischen Ozean.

Wer auch einmal den Zwängen entfliehen möchte und Lust auf eine Etappe Auszeit hat, der kann es Bernd Kiekebusch gleichtun und segelt ein Stück Weltreise mit. Weitere Informationen zu den einzelnen Etappen, zu Terminen, freien Plätzen und zur Anmeldung:

Hintergrund zu den Etappen:

Michael Haufe und seine Crew bereisen die Weltmeere, überqueren den Atlantik, den Pazifik, segeln durch den Panama Kanal in die Südsee. Über Chile, Galapagos, Tahiti geht’s nach Bora Bora weiter, von dort nach Tonga und Vanuatu, um schließlich Australien und Asien anzusteuern. Über Bali, Cocos, Mauritius segelt die Yacht nach Kapstadt in Südafrika. Über Brasilien nach St. Lucia und über die Bermudas zu den Azoren. Nachdem die Crew die Biskaya überquert hat, England und Hamburg passiert hat, wird sie in Warnemünde erwartet.

Hintergrund zu Michael Haufe:

Michael Haufe ist 42 Jahre und Geschäftsführer der Teamgeist GmbH, die mit 12 Surfbrettern und Kanadiern in Blossin vor 20 Jahren gegründet wurde. Heute ist das Unternehmen eine erfolgreiche Agentur für Teambuilding-Events, Firmenveranstaltungen und Betriebsausflügen mit 650 Veranstaltungen im Jahr – zu Wasser und zu Land in allen Teilen Deutschlands und europaweit.

Hintergrund zur espoto® GmbH:

Die espoto® GmbH bietet cloud basierte Lösungen an, die Veranstaltungen unterschiedlichster Zielstellung mit mobiler Technologie wie GPS und UMTS erfolgreich und messbar machen. Das Angebot reicht von der interaktiven Schnitzeljagd für Familien über Hightech Events bis 1000 Teilnehmer bis hin zu modularen Systemlösungen für Unternehmen in den Feldern Strategie, Vertrieb, Sicherheit, Organisation, Personal u.a. Die Produkte werden von den Lizenzpartnern der espoto® GmbH in Deutschland, der Schweiz, Österreich und weiteren EU Staaten angeboten.

SAVE THE DATE

Pressegespräch und Start der espotoworldtour am 8. August in Rostock

  • Wann: 9 Uhr an Bord der espoto Yacht
  • Wo: Stadthafen Rostock
  • Was: bis kurz vor 11 Uhr besteht die Möglichkeit für Interviews und Fotos.

Um 11 Uhr startet die espotoworldtour ab Rostock ihre zweijährige Segeltour um den Globus.

Kontakt:

espoto GmbH, Steffen Lelewel, Pauline Fröhlich, Tel.: 033768 208623, s.lelewel@espoto.com, presse@espoto.com, www.espoto.com, www.espotoworldtour.com

Download:

Presseinformation „Dem Hamsterrad entfliehen“ als Word-Dokument

Noch keine Kommentare.

Jetzt einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

+