Day 11 & 12 by Jenny

image

Das Double: Tag 12 & 13 näher betrachtet
Saint Katharine“s Docks = London! Der Wahnsinn, nachdem der Polaris ihre erste Crew am gestrigen Tage wohlbehalten mit dickem Grinsen London erreicht, die Themse erleuchtet und Saint Katharine“s Docks mit seinem charmant-frechen Scham für einen Nachmittag, eine Nacht und einen Morgen erfrischt hat, ging es bereits heute (Dienstag) am 13ten Tag mit Neuzugang wieder auf Reisen.

image

Tag 12  
So weit so gut… London soll keines Wegs unter Teppich und Themse gekehrt werden und verdient seine Aufmerksamkeit: gegen Mittag also der große lang herbeigesehnte Moment für Skipper Jan und seine Crew… TOWER BRIDGE auf 12Uhr! LONDON CALLING! Und „Neucrewzugang“ Jenny mit einmal nicht mehr allein in London, sondern unter Freunden.
Bevor die Polaris am Fuße der Tower Bridge im St. Katharine“s Dock „einschleusen“ und anlegen durfte, vergingen jedoch viele viele Minuten, denn geschleust wird nur zu bestimmten Zeiten. Also Skipper plus Crew mal eben geschickt mitten auf der Themse, doch Nahe am Ziel seine Yacht an Bug und Heck „gesichert“ und ist mal eben zur Haupthafenattraktion des Tages mutiert. Innerhalb kürzester Zeit hatte die Polaris auch London“s Communitiy in seinen Bann gezogen und Skipper Jan plus Crew eine eigene „Fankurve“!
Zum Abend hin endlich „Ausgang“ für die Crew… und wie könnte online casino man und Crew schneller ins typisch englische Feeling finden als bei einer typisch englischen Tätigkeit. Insofern führte und sollte kein Weg am Besuch im Pub vorbei.

image

Und wo ein Abenteuer endet, soll ein Neues beginnen. Change can be hard but also good. Die dreiköpfige Crew ist für den Moment eine Zweiköpfige und lässt einen überglücklichen Matze mit vielen unvergesslichen Erinnerungen in Englands Metropole zurück. Zugleich kommt Wirbelwind Jenny als neues Crewmitglied und voller Vorfreude an Board… und siehe da, da waren und sind es wieder drei. 😉

Tag 13  

Aufgewacht, Sonne lacht! Strahlend blauer Himmel über Saint Katherine“s Dock. Wie sollte es auch anders sein… nach wie vor hoher Besuch von der Polaris 😉 „Gegen 13Uhr schick gemacht und bereit zum Aufbruch sein!“, so … oder zumindest sinngemäß des Skippers seine Worte an die Crew am heutigen Morgen. Doch bis dahin – damit auch keine Langeweile aufkommt – noch ein kleiner bunter Blumenstrauß von Aufgaben, die es galt bis zur Stunde X a la 13Uhr zu bewerkstelligen gab. Putzen, putzen und ähmm schrubben und sauber machen oder in einem Wort kurz gesagt: Bootspflege! Und dann noch Wäsche waschen und nicht zu vergessen „Essenshoppen“. Gesagt getan. Dann plangemäß geschleust und übern Fluss ganz im Motto einer Kaffeefahrt geschippert… und auch dem Sandmann, Pitty und Schnatterinchen geht offensichlich mehr als gut. Dann zum Abend die Entscheidung an der Münde der Themse zu ankern.  Umgeben von Wasser checkt der Sandmann noch flink die Lage und lässt sich zugleich von einem wunderschönen Sonnenunterganz einmal mehr verzaubern.

image

Und was morgen? – Südküste Englands. Wo genau? – Ihr dürft gespannt sein! 🙂

image

Tags: , , , , , ,

One Response to “Day 11 & 12 by Jenny”