Tierisch

image

23.09.2013
Nach dem Einkauf in Cascais ging es weiter in Richtung Süden. Tagesziel ist die Marina Troia bei Setubal. Unterwegs kurz ein paar Delfine. Doch dann kurz vor dem Capo Espichel auf 300m Wassertiefe über dem Lisboa Canyon kleine eckige Rückenflossen ohne das für Delphine und Wale typische zeitweise Auftauchen. Sollten das die ersten Haie auf der espotoworldtour gewesen sein?
Kurze Zeit später eine weitere Flosse neben uns. Diesmal mit dem typischen Luftholen und wir sind wieder total aus dem Häuschen. Das Tier misst locker die Hälfte der Polaris. Ein Wal? Leider war keine Kamera zur Hand.
Ein zufälliger Besuch auf der Internetseite der Marina Troia lüftet eins der zwei Geheimnisse. Im Rio Sado, in der die Marina liegt, sind 26 Flaschennasen Delphine heimisch. Einzigartig in ganz Portugal mit dieser Population. Diese Delphinart wird bis zu 6m lang und bringt mehr als eine halbe Tonne auf die Waage. Dementsprechend walähnlich majestätisch gleiten sie durch das Wasser und wirken auch so.
Auf der Marinaseite findet man ein Liste mit Regel beim Begegnen mit den Delphinen.

Nach fest am Rezeptionssteg in Troia zieht unweit der Marina eine Delphinschule vorbei.

Die Jungs hier machen mit dem gewaltigen Kat Ausflüge zu den Nasen.

image

Die Marina ist nagelneu und erinnert eher an das Sonycenter in Berlin als an einen Hafen in Portugal.

image

image

Noch keine Kommentare.

Jetzt einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

+