Urlaub voraus

image

Hurra wir sind da. Franzi, Piotr und Beate sind jeweils ganz alleine vom Flughafen in den Hafen gelangt und was hat sie dort erwartet? Niemand! Aber die Polaris haben wir sofort gefunden, denn die Beflaggung ist super. Nachdem dann doch noch alle eintrafen, konnten wir jeder eine Koje in Besitz nehmen, schnell auspacken, alles verstauen und ab ging es ins Nachtleben von Lissabon. Weit sind wir nicht gekommen, denn schon im Hafenbereich gab es Bar an Bar. Mann war das anstrengend. Kennenlernen, Essen auswählen, Getränke ordern und dann auch noch alle gut gemeinten Ratschläge verarbeiten. Ganz ehrlich? Wir waren etwas überfordert. Also haben wir einfach nur mit dem Trinken weitergemacht und darauf gehofft, dass am Sonntag nochmal alles wiederholt wird. Aber Pustekuchen: anderthalb Stunden Suche nach einem Bäcker und was haben wir gefunden? online casino LIDL.
Der Hafen selber war nicht so prickelnd, laut von der Autobrücke, das Wasser ziemlich dreckig und der Sanitärbereich grenzwertig. Also schnell weg nach Cascais, denn dort sollte alle viel besser sein. Vorher aber noch schnell Jochen und Gero verabschiedet, denn die mußten wieder nach Hause. So was blödes, denn jetzt geht ja endlich das schönste Wetter los.
Und was soll ich sagen, Bea und Jan hatten Recht. Der Hafen in Cascais ist deutlich besser, vorallem gibt es pro Boot eine Flasche Wein als Begrüßung. Und zum Abendbrot Currywurst, denn Jan hatte ja diesen Wunsch geäußert und Franzi hat doch glatt zugeschlagen. Also immer schön vorsichtig mit den Wünschen, sie werden manchmal erfüllt.
Und noch eins ist uns aufgefallen: die Stille —-traumhaft!!!

4 Responses to “Urlaub voraus”