Islands

image

image

Nach Ankunft der neuen Crew am Samstag wurden erstmal die Kojen bezogen und das Schiff inspiziert. Anschließend liessen wir uns den lokalen Fisch im nahe gelegenen Restaurant schmecken.

image

Am Sonntag nach dem Frühstück an Bord, stand Einkaufsliste schreiben, einkaufen und verstauen für den Vormittag auf dem Programm. Der Nachmittag war für eine genaue Sicherheitseinweisung eingeplant. Dabei geht es um Dinge wie die Funktion der Rettungswesten, Rettungsmittel, Winschen zum Leinen straff ziehen und was alles zur Vorbereitung für die Ausfahrt dazu gehört. Ventile und Luken schließen, alles an und unter Deck sturzsicher verstauen oder anbinden und der obligatorische Motorcheck sind zum Beispiel dabei sehr wichtig.
Anschließend zog die Crew los um den Ort Mogan zu erkunden.

image

image

image

Am Abend kam die Karte nebst Wetter auf den Tisch und wir schmiedeten den Plan von Mogan über San Miguel nach San Sebastian de La Gomera zu segeln. In La Gomera steht ein Inseltag auf dem Programm und dann über Colon auf Tenerifa zurück nach Mogan. Die Wettervorhersage meldete uns um 17 kn Wind und Böen bis 20kn aus Nordost. Also noch den Kurs berechnet und dann ab ins Bett.
Nach dem Frühstück am Montag um 08:00 verstauten wir wie vorher besprochen alles ordentlich, meldeten uns beim Hafenmeister ab und los ging es. Nach einer Einweisung zum Ablegen lösten wir die Leinen und auf ging es in Richtung San Miguel de Tenerifa. Mit uns liefen noch zwei weitere Yachten in diese Richtung aus.

image

Der Gran Canaria – Tenerifa Kanal empfing und mit Wind um 20 kn als wir aus dem Windschatten von Gran Canaria kamen. Mit diesem gleichmäßigen Wind legten wir unseren Kurs an und segelten im dritten Reff direkt nach San Miguel. Werner lief zu Höchstform auf und steuerte die Polaris mit bis zu 9,5 kn auf Halbwindkurs unserem Tagesziel entgegen. Nach einer kompletten Winddrehung vor San Miguel kreuzten wir die letzten 2 Seemeilen bis zur Mole, bargen die Segel und preparierten die Segelyacht für das Anlegen am Fingerponton. Kurz vor dem einlaufen in San Miguel funkten wir noch den Hafen auf Kanal 9 an und uns wurde ohne Stop am Reszeptionssteg ein Platz zugewiesen. Zwei Marinieros unterstützten uns bei Anlegen. So lief das Manöver noch sauberer.

image

Noch schnell das Schiff vom gröbsten Salzwasser befreit und dann lecker Essen an Bord.
Angelika zauberte uns Pfannkuchen mit Tomate. Mnjam!
Der Wetterbericht für Dienstag zeigte Wind wie am Montag. Inzwischen war auch die Bestätigung für unseren Platz in La Gomera eingetroffen. Na dann kann es ja weiter gehen.
Der Dienstag bekann mit dem Frühstück um 09:00 Uhr und um 10:00 legte der Wind zu. Der Windmesser zeigte Werte bis zu 39,7 Knoten. Das entspricht einer Windstärke 8. Nach dem Blick über die Hafenmauer war klar, wir bleiben.

image

Also zogen Angelika, Werner und Kai los um die Insel zu erkunden. Ich blieb auf dem Schiff um Euch hiermit zu beglücken. Darüber hinaus stieg die Anzeige des Windmesser auf 45kn in den Böen. Also weitere Festmacherleinen raus und das Schiff lieber doppelt gesichert.

Ich freue mich auf den Bericht unserer Landexpedition und Ihr sicher auch.
So, die letzte Böe kam ebend mit 50kn um die Ecke. Ich geh mal Leinen und Fender checken.
Bis später…

Tags: , , , ,

2 Responses to “Islands”