KOB

My english is bad but my german is bader 🙂

image

So oder so ähnlich lautet das Motto aufgrund unseres Freundes aus Italien.  Die Bordsprache ist eine Mischung aus Deutsch, Englisch und Spanisch was hin und wieder zu lustigen Situationen führt und die Bordkommunikation spannend macht.

image

Nach einem frühen Frühstück haben wir gegen 10.00 Uhr alles klariert und z.b das Dinghi noch ordentlich fest gelascht.
Dann wurde ordentlich abgelegt und die Nachbarn mit „see you in st. lucia“ verabschiedet. Da haben sie sich doch etwas gewundert…
Im großen Hafenbecken wurde dann das neue Groß gesetzt und die Reffleinen noch eingezogen, nach kurzen Palstek Verwirrungen war alles klar und die neue Genua wurde ausgerollt.
Es folgten ein paar Manöver, besonders erwähnt sei das KOB – ein Kanister über Bord Manöver. Eingeleitet ohne Vorwarnung. 5min. war der winzige und kaum zu sehende 5L. Wasserkanister online slots wieder an Bord. Top job.

image

Wie man an den Fotos klar erkennen kann hatte Bea die Yacht fest im Griff.
Nachdem mit drei Umlenkrollen ein vom Cockpit aus bedienbar Bullenstander gesetzt war mussten wir schon wieder zurück da am Nachmittag noch ein Wetterrouting Seminar auf dem Programm stand. Der restliche Nachmitag wurde mit weiteren Vorbereitungen an der Weltumsegelung Yacht und mit organisatorischem verbracht. Ausserdem musste die Brille von Achim repariert werden, gut dass die nicht auf dem Atlantik kaputt gegangen ist.

Wir wünschen allen viel Spass auf der Boot & Fun! Viele Grüsse aus Las Palmas nach Berlin.

10 Responses to “KOB”