Starthafen erreicht!

image

Nach einer Wellnesswoche für die Polaris stand gestern ihr erster Arbeitstag nach der Generalüberholung an-Überführung von Pasito Blanco nach Las Palmas, den Startpunkt der ARC. 5:30 Uhr klingelte der Wecker, 6 Uhr hatten sich dann alle aus den Kojen gequält. Nachdem der notwendige Kaffee gekocht und getrunken war und alle Vorbereitungen an und unter Deck abgeschlossen waren, liefen wir gegen 8 Uhr aus dem Hafen aus. Vor uns lagen 35 Seemeilen im direkten Kurs, wir wussten jedoch schon lange vorher, dass wir gegen Wind und Welle ankreuzen müssen und sich die Strecke somit vervielfachen wird. Kaum aus dem Hafen raus, breitete sich Verwunderung an Bord aus. Von den angekündigten über 30 Knoten Wind war nichts zu merken. Nach einer Stunde unter Motor setzte urplötzlich der zu erwartendende Wind ein, dementsprechend auch die Welle. Also Vorsegel raus-Motor aus. Die Polaris legte sich von da an sportlich auf die Seite, die Wellen schossen am laufenden Band über den Bug. Sich an Deck und unter Deck zu bewegen wurde zu einer spannenden Aufgabe für alle. Die eine oder andere Salzwasserdusche blieb ebenfalls nicht aus, durch das warme Wasser und die scheinende Sonne war das allerdings kein großes Problem und wurde von Skipper Jan nur mit dem Kommentar „Ihr hattet doch Wassersport gebucht!“ belächelt…
image

Je weiter wir uns durch stetiges Kreuzen gen Norden vorarbeiteten, desto mehr enttäuschte uns das Wetter. Noch im warmen Sonnenaufgang gestartet, nahmen nun die Wolken zu und es wurde kühler. Mit Einbruch der Dunkelheit erreichten wir um 19 Uhr den Hafen von Las online casino Palmas, zur Erleichterung aller. Allerdings mussten wir wegen der Dunkelheit am Rezeptionssteg bleiben. Unser kulinarisch überaus begabter Federico zauberte der ausgehungerten Crew ein leckeres und nahrhaftes 3 Gänge Menü, dann ging es zeitig in die Kojen.

Heute früh weckte uns nicht der Wecker, sondern der prasselnde Regenschauer, nicht gerade zur Freude derer, die an Deck schliefen.
Nach dem wir uns in unseren Liegeplatz gequetscht hatten (tatsächlich sehr eng bemessen, aber mit leichtem Schwung erreichten wir dann doch Rückwärts den Steg ohne Schäden) gab es ein ausgedehntes Frühstück für alle, Andrea, Kendy und Andy wurden nach einer für sie sehr arbeitsreichen Woche verabschiedet. Sie haben die Polaris noch einmal ordentlich aufgerüstet für die anstehende Atlantikwoche- ihr habt klasse Arbeit abgeliefert! Das Deck wurde vom Salz befreit und die Crew zog, inzwischen wieder bei feinstem Sonnenschein, zur Eröffnungszeremonie der ARC. Ein fröhliches Zusammentreffen der Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Ländern und einem anschließenden Umzug um den Hafen wurde gekrönt von der Flaggenparade.
Eine rund um gelungene, gut organisierte Eröffnung!
image

image
image

Alex bot uns noch ein straffes Fitnessprogramm auf den frühen Abend, Federico sorgte für das leibliche Wohl und wir lassen es uns jetzt schmecken.
Bis bald!

Noch keine Kommentare.

Jetzt einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

+