Viel Neues im Westen

Nachdem die Crew die Kapverdischen Inseln angelaufen hatte, informierte mich Jan, dass die Crew wohlauf und die Technik i.O. sei. Lediglich das Satellitenkommunikationssystem hatte mit dem Start in Las Palmas versagt. Eine direkte Kommunikation war daher nicht möglich.

Satelitenkommunikation

Die Trackingsysteme Spot2 und Yellowbrick informierten uns kontinuierlich über die Geschwindigkeit und Richtung der Polaris. Eine Diagnose von Fachleuten des Herstellers der Satellitenanlage ergab den Ausfall der Endstufe in der Empfangsanlage. Der Grund war nicht auszumachen, zumal sie bist dato fehlerfrei funktionierte. Sofort organisierte die Landcrew ein Ersatzgerät und verpackte es perfekt. Kendy gab es vergangenen Samstag dem neuen Crewmitglied Nadine direkt in eine Air France Maschine mit.

Leider ist das gesamte Feld in diesem Jahr von 3 großen Tiefdruckgebieten ausgebremst worden. Die Kontinuität des Passatwindes setzte für 14 Tage komplett aus. In Gebieten, in denen die Schiffe normalerweise mit 6-9 kn unter Spi in Richtung Karibik segeln, war in diesem Jahr teilweise der Kurs „Hoch am Wind“ angesagt. Damit kamen zur unterbrochenen Kommunikation noch 5-6 Tage „Sonderurlaub“ auf dem Atlantik hinzu.

Am Montag konnte dann Jan die online casino Ankunft auf St. Lucia melden. Die Crew hatte ihre anspruchsvolle Atlantiküberquerung absolviert. Von mir die herzlichsten Glückwünsche an alle. Ich bin auf die individuellen Berichte gespannt. Die Polaris hat etwas gelitten. Kurz vor dem Ziel lief sie bei voller Fahrt aus dem Ruder, der Spibaum brach an der Mastaufnahme und beschädigte die untere Saling. Es bestand keine Gefahr, die Crew reagierte umgehend und richtig und brachte das Schiff wohlbehalten bis ins Ziel.

Aktuell ist Jan damit beschäftigt, die Schäden zu reparieren und alles für die neue Crew, welche morgen anreisen wird, vorzubereiten.

Die Empfangsantenne hat Paris nicht erreicht. Sie wurde über Lost & Found angeblich gefunden und versandt. Aktuell soll sie in Martinique im Flughafen liegen und wird aktuell nicht ausgeliefert. Jan ist aktiv und versucht die Franzosen zu überzeugen, dass wir sie benötigen.

Satelitenanlage für Segelyacht gut verpackt

Satelitenanlage für Segelyacht gut verpackt

Ihr seht, das Abenteuer ist in vollem Gange. Ich merke auch die ersten Anzeichen in der Magengegend. Heute fange ich an und packe die ersten Dinge in die Waschmaschine! Ich wünsche allen einen schönen 4. Advent!

Noch keine Kommentare.

Jetzt einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

+