Windward Islands

image

Die gestrigen Highlights waren das Einlaufen des letzten ARC Bootes in Rodney Bay Marina. Ein 36 Fuss Stahlschiff besetzt mit einem Rentnerpärchen. Alle Leute aus der Marina kamen zusammen und hiessen die Zwei unter tosendem Lärm Willkommen.

image

Frische Früchte kommen hier direkt an das Boot und das zu jeder Zeit.

image

Nachdem wir Weihnachten in Rodney Bay gebührend gefeiert haben, geht es heute weiter die Westküste von Saint Lucia runter bis nach Soufrier. Die Küste besteht aus Felsen und die Hänge darüber sind mit saftigem Grün bewachsen. Dazwischen sind alle Nase lang kleine und grosse Buchten. Inzwischen gibt es hier jede Menge Moorings. Da die Westseite der Windward Islands die wettergeschützte Seite ist, liegt man hier fantastisch ruhig. Die Tide bewegt sich um 20cm. Ist also wie auf online casino der Ostsee.

image

Hier in Soufrier kriegen wir das komplette Kontrastprogramm zu den bisherigen Orten. Man merkt hier deutlich die Armut und die Spaltung zwischen arm und reich. Die sogenannten Vendors bieten zu hauf ihre Dienste an. Obst, Fisch, Müllentsorgung, Dingibewachung und Sportzigaretten sind die Hauptangebote.

image

Abends essen wir in einem einheimischen Restaurant „local food“. Alex öffnet zum Tagesende noch den guten Saint James und dann fallen wir in die Betten.

Noch keine Kommentare.

Jetzt einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

+